kurzer Überblick über unsere Gartenanlage

Kleingarten-Anlage Alte Baumschule Berlin
Plan der Gartenanlage

Das Areal unserer Kleingartenanlage "Alte Baumschule" befindet sich im Stadtbezirk Berlin/Pankow, Ortsteil Niederschönhausen.

Auf einer Fläche von ca. 130.000 m² Pachtland vereinen wir über 300 Gartenparzellen.

Der Volkspark Schönholzer Heide ist unser direkter Nachbar.

In unserem Einzugsgebiet fließt der Pankower Zingergraben.

1913 wurde unser Gartenanlage gegründet und wurde Mitglied im "Verband der Laubenkolonisten Berlins und Umgebung".

Weitere geschichtliche Aspekte unserer Gartenanlage sind in der Rubrik Entstehungsgeschichte zu lesen.

 

1912 Stiftungsakt Alte Baumschule
1912 Stiftungsakt Alte Baumschule

 

1912 - als Gründungsdatum unserer Gartenanlage gilt der 13.07.1913.

 

Aus einer Einladung zum 40-jährigen Stiftungsfest unserer Anlage aus dem Jahre 1952 geht jedoch hervor, daß unsere Vereinsgründung bereits 1912 "gestiftet" wurde.

Alte Baumschule Berlin-Pankow
Eingangsbereich mit Gartenlokal

In Eigenarbeit unserer Mitglieder wurde schon vor vielen Jahren ein massives Vereinshaus errichtet und nach Renovierungen 1982 neu eingeweiht. Seit mehreren Jahren wird es nunmehr als Gartenlokal verpachtet und bewirtschaftet. Besonders im Sommer hat sich unser Gartenlokal als Ausflugslokal für Besucher und Gäste unserer Anlage etabliert.

Hier finden regelmäßig Veranstaltungen, wie Preis-Skat u.ä. statt, zu denen stets auch Nicht-Mitglieder unserer Anlage eingeladen sind.

Die Betreiber des Lokals laden über das Jahr verteilt ein zu Spargelessen, Bockbierfest, Eisbeinessen usw. Bitte entsprechende Aushänge beachten.

Kleingarten in der Alten Baumschule
Kleingarten mit Gartenlaube

Als Teil eines städtischen Grünflächensystems erfüllen unsere Kleingärten wichtige Ausgleichs- und Erholungsfunktionen. Daher sollte und ist die Förderung des Kleingartenwesens eine wichtige städtebauliche sowie gesundheits- und sozialpolitische Aufgabe jeder Stadt.

Nach Angaben der Senatsverwaltung von Berlin gibt es in Berlin ca. 920 Gartenanlagen mit über 73.000 Kleingärten. Davon seien ca. 3/4 des Pachtlandes Eigentum des Landes Berlin, der Rest gehört privaten Eigentümern.

 

Parkplatz Alte Baumschule
Parkplatz für Fahrrad- und Schubkarren

Der wirtschaftliche Nutzen der Kleingärten wird heute durch Aspekte des biologischen Anbaus, durch Nutzung für Freizeit und Erholung, naturnahe Gartengestaltung sowie städtebauliche Funktionen im Rahmen von Grün- und Flächenplanungen ergänzt.

Kleinärten stellen ein wichtiges Element zur "Durchgrünung und Auflockerung" der städtischen Bebauung dar und bieten durch die öffentliche Zugänglichkeit auch Anwohnern und Besuchern Möglichkeiten der Erholung. SIe verbessern das städtische Mikroklima und deren ökologische Grundlagen.

Die Berliner Senatskanzlei für Umwelt hat festgestellt, "daß Kleingartenanlagen ein wesentlicher Bestandteil des Grünflächensystems der Stadt sind, weshalb die Berliner Kleingartenanlagen - wo immer es geht (???) - dauerhaft im Stadtgebiet erhalten bleiben sollen."

Link zur Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Link zur Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Auf der Internetseite der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin kann man weiterführende Informationen zur Entwicklung des Kleingartenwesens in Berlin, Bestandsaufnahmen und weitere Informationen nachlesen.

(durch Klick auf das nebenstehende Bild gelangen Sie auf die offizielle Seite der Senatsverwaltung)

Besuchen Sie uns auf Facebook!

jubiläum alte baumschule 1913
100 jahre alte baumschule
100 jahre alte baumschule pankow
Radfahrverbot zur Feier